Sportler-Prominente

Ron Perlman ist ein schlechter Mann

Muskel & Fitness:Easy Street (Der harte Weg)beginnt mit dem Sommer, in dem du deinen Vater verlierst. Wenn Sie auf die Zeit zurückblicken, die für Sie passiert ist, werden Sie durch ein solches Ereignis schneller erwachsen? Hat dich das hungriger nach Erfolg gemacht?

Ron Perlman: Ich denke eher das erstere als das letztere. Ich war noch mitten im College, also war ich noch nicht in den Durst nach Erfolg verwickelt und ich war auch nicht bereit, so schnell erwachsen zu werden. Ich denke, deine Schuljahre sind im Grunde genommen deine verdammte Zeit. Es ist, als ob Sie sich in einer Laborsituation befinden und wirklich nicht ... Ich meine, Sie denken, Sie haben viel Druck auf sich selbst mit Zwischen- und Endspielen und dem Notendurchschnitt, aber im Vergleich dazu, dass Sie tatsächlich die Schule verlassen und bezahlen müssen Ihre Rechnungen und ein Leben für sich selbst, die High School und das College sind nichts, was Sie wissen. Sie befinden sich in einer vollständig geschützten Umgebung und können so ziemlich alles tun, was Sie wollen, solange Sie nicht verhaftet werden. Mittendrin zu sein und dann etwas so Ernüchterndes zu haben, als würde man das Familienoberhaupt werden, war ein echter Eimer Eiswasser, der über deinen Kopf gegossen wurde. Egal, ob Sie bereit sind oder nicht, Sie müssen anfangen, Scheiße herauszufinden und viele Fragen zu beantworten, von denen Sie nicht einmal wussten, dass es sich um Fragen handelt.



Sie waren als Kind übergewichtig und hatten einen hohen Blutdruck - bis zu dem Punkt, an dem Ärzte Sie auf eine salzfreie Diät setzten und Sie 95 Pfund abnahmen. Zwischen Übergewicht und Kindern, die Sie über Ihr Gesicht ärgern, ist dies eine Erfahrung, die die meisten Menschen ziemlich bitter machen würde. Wie kommt es, dass du den umgekehrten Weg gegangen bist?

Ich muss verstehen, was Menschen mit Schmerzen durchmachen. Jede Art von Unbehagen, die Sie fühlen, ob objektiv gerechtfertigt oder nicht, Sie spüren es. Dies ist es, was die Psychiatrieindustrie am Leben hält und es gibt viel Prozac, weil die Menschen Schmerzen haben. Die Menschen versuchen Wege zu finden, um damit umzugehen und mit den Schmerzen umzugehen. Für mich hat es diese Art von mitfühlender Seite von mir geöffnet, auf die sich jeder, mit dem ich Schmerzen hatte, beziehe und mit dem ich mich identifiziere.

Und als ich als Schauspieler Glück hatte - und das Seltsame an meinem frühen Erfolg als Schauspieler war, dass ich normalerweise Biester spielte; Ich spielte knorrige Charaktere in schwerem prothetischen Make-up, die auf die eine oder andere Weise monströs waren, aber diese schönen Seelen und reinen Herzen hatten. Ich bemerkte, dass ich eine große Resonanz von Menschen bekam, die sich auf den menschlichen Geist bezogen, um körperliche Einschränkungen zu überwinden. Ich wurde ein Symbol der Hoffnung für die Menschen. Es fühlte sich einfach gut für mich an. Es fühlte sich gut an, dass ich etwas sehr Schmerzhaftes in etwas verwandeln konnte, das zeigt, dass es in Ordnung ist. Tatsächlich ist es nicht nur in Ordnung, es macht dich zu dir. Diese kleinen Schwachstellen, diese kleinen Unvollkommenheiten, diese kleinen Dinge an dir, die dich von allen anderen unterscheiden, das macht dich, dich. Das ist letztendlich das, was du sein willst.

Du willst niemand anderes sein oder jemand anderen mögen, du willst das Beste sein, das du sein kannst. Ich habe Jahre und Jahre und Jahrzehnte und Jahrzehnte und Jahrzehnte gebraucht, um das für mich selbst zu lernen. Ein Grund, warum ich es lernen konnte, war, dass ich so viel Glück hatte und diese phänomenalen Möglichkeiten hatte, durch meine Arbeit mit der Öffentlichkeit zu interagieren. Ich habe so tolle Rückmeldungen von Leuten bekommen, aber wirklich herzliche Rückmeldungen. Es war nicht eindimensional oder oberflächlich. Es war sehr, sehr vielschichtig und vielschichtig, und die Leute teilten viele ihrer innersten Herzen mit mir. Je mehr das passiert, desto mehr wurde mir klar, dass ich mit einer sehr privaten, sehr schönen Scheiße betraut bin, und es macht dich irgendwie sehnsüchtig, es besser zu machen und mehr zu tun und deine Reichweite weiter zu steigern. Die letzten paar Kapitel des Buches sind so etwas wie alles, was ich gerade versuche, herauszufinden, wie ich die Welt zurückzahlen kann, um mir ein besseres Leben zu ermöglichen, als ich es jemals für möglich gehalten hätte.





Ron-Perlman-Easy-Street-The-Hard-Way

ich In dem Buch, das Sie erwähnen, haben Sie zwischen den Jobs als Limousinenfahrer gearbeitet. Hat dich das am Laufen gehalten? Das Gefühl, dass diese Arbeit bei Menschen Anklang findet?

Nun habe ich das Gefühl, und dies ist wahrscheinlich das übergreifendste Thema des Buches, angefangen als Fan von Filmen und dann Mitte 60 als jemand, der eine 40-jährige Karriere in Filmen hatte und durchläuft In all den Phasen, die man als Teilnehmer an dieser Kunstform durchläuft, habe ich jetzt erkannt, dass die Geschichtenerzähler - das, was wir tun, einen Adel hat, weil wir der Universalität, der Gemeinsamkeit Glauben schenken können; indem wir Geschichten erzählen, die für niedere Dorfbewohner in Nigeria dasselbe bedeuten wie für die oberste Kruste auf Nob Hill in San Francisco.

Das schwingt nur auf einer bestimmten Ebene mit, sodass sie auf der ganzen Welt genauso empfunden werden. Das hat einen Adel. Ich habe nichts Negatives mehr an meiner Teilnahme an der Welt des Geschichtenerzählens, und ich habe mich zufällig in das Kino verliebt, weil es meiner Einschätzung nach besser ist als die andere Kunstform; es macht es besser als Fiktion, es macht es besser als Malen, also kombiniert es alles. Es kombiniert Ton und Wut und Bild und Denken und Gefühl und Seele und ein Gewissen und alles, was an der menschlichen Verfassung edel ist, wird in unserer Filmgeschichte vermittelt. Zu wissen, dass ich nur eine winzige vorübergehende Stimme in dieser Welt bin, verbindet mich mit dieser Energiekraft, die ich versuchen werde, um sicherzustellen, dass das Privileg, das mir für das Leben im Kino gegeben wurde, nicht verschwendet wird. Ich nehme es voll und ganz an und mache so gute Arbeit wie möglich und hinterlasse Beweise dafür, dass ich einen Scheiß darauf gegeben habe, Geschichten zu erzählen, die den Leuten helfen, den verdammten Tag zu überstehen.

Können Sie sich erinnern, wie Ihre erste echte Erfahrung im Fitnessstudio war?



Eigentlich ging ich ins Fitnessstudio und bekam die Idee, mich auf ein Niveau vorzubereiten, das ich noch nie zuvor in meinem ersten Film gekannt hatteSuche nach Feuer. Wir würden diese Jungs spielen, die alles von Hand gemacht haben. Wir würden von den Füßen bis zur Stirn ziemlich nackt sein, es würden Pelze über unsere Schultern drapiert sein, aber größtenteils würden wir nackt darunter sein und auf jeder Oberfläche gehen, auf der wir ohne Schuhe gingen. Also musste ich mich schnell fertig machen. Ich hatte viel Zeit, aber wenn man bedenkt, wie außer Form ich war, hatte ich fast nicht genug Zeit, um mich so fertig zu machen, wie ich es brauchte. Aber das war der Anfang für mich. Ich bin zu Gold's Gym nach New York gekommen und war klug genug, die Mitglieder zu fragen, ob sie einen internen Trainer empfehlen würden. Der Typ hat mir beigebracht, wie man trainiert. Er gab mir eine Routine. Ich sagte, du musst wirklich so aggressiv wie möglich mit mir sein, weil ich nicht viel Zeit habe, und das war er auch. Ich habe mich irgendwie verwandelt und in relativ kurzer Zeit gesehen, was gutes Essen und Eisenpumpen an fünf bis sechs Tagen in der Woche für Sie tun können. Was passiert, ist die Minute, in der Sie das einmal tun, die Minute, in der Sie es nicht tun, Sie fühlen sich schrecklich über sich selbst, so dass das Fitnessstudio jetzt für mich zu einer Art Marker geworden ist. Wenn ich nicht im Fitnessstudio bin, fühle ich mich schrecklich, ich fühle mich schuldig, ich fühle mich, als würde ich mir die besondere Zeit rauben, in der ich bin stark werden und wenn Sie an diesen Tagen durchbrechen, haben Sie einfach nicht das Gefühl, etwas zu haben. Das sind die Tage, an denen du härter trainieren musst. Sie bringen sich selbst bei, wie Sie durchbrechen und das tun können, was von Ihnen verlangt wird, obwohl Sie nicht das Gefühl haben, es zu haben. Das muss ein Schauspieler immer tun.

Wie ist dein Training jetzt?

Wir versuchen, zum Scheitern zu kommen, also verwenden wir Gewichte, die ziemlich beeindruckend sind, aber ich mache eine Obermenge, also mache ich zwei Übungen hintereinander, normalerweise Push-Pull. Wenn ich also Schultern mache, dann mache ich es Pulldowns und ich mache jeweils 24 Wiederholungen ohne Pause dazwischen und drei Sätze davon - und ich mache fünf Obermengen Bis ich in einer Stunde das Fitnessstudio verlassen habe, habe ich zehn Übungen gemacht, 24 Wiederholungen von jeweils drei. Dann gehe ich nach oben und mache noch 30 Minuten hartes Cardio. Ich halte meine Herzfrequenz die ganzen anderthalb Stunden über 125. Ich mache viele Beine. Ich finde, Beine geben mir ein besseres Gefühl des Wohlbefindens. Wenn ich von der Taille abwärts in Form bin oder von der Taille abwärts stark bin, werde ich nicht annähernd so aufgewühlt, wenn ich laufen oder gehen, Kampfszenen oder was auch immer machen muss. Ich bin glücklich, dass ich aufgrund meines Jobs dazu gezwungen bin, weil es auch meinem persönlichen Leben wirklich hilft. Ich fühle mich einfach besser, wenn ich jeden Tag trainiere.

Wie lange hätte Ihre Karriere ohne körperliche Fitness gedauert?

Ich habe keine Ahnung. Ich weiß es nicht. Ich würde es hassen, von der Waage leben zu müssen.

Empfohlen